Menüpunkt Rathaus
Inhaltsübersicht Rathaus  Planen & Bauen ► Förderprogramme

Förderprogramme

Wohnungsbauförderung

Die Stadt Walldorf hat keine eigenen Programme zur Wohnungsbauförderung aufgelegt.

Die Wohnraumförderprogramme des Landes Baden-Württemberg (LAKRA) werden über die Stadt abgewickelt, die für den jeweiligen Darlehensnehmer eine Ausfallbürgschaft übernimmt, Personalien und Baugesuch prüft.

Antragsunterlagen und Informationen über die laufenden Programme hat die Untere Baurechtsbehörde im Rathaus Walldorf

Uta Maier, Leitung
Zimmer Zimmer 211
  (0 62 27) 35-14 30
E-Mail uta.maier[at]walldorf.de

In Einzelfragen gibt die Wohnraumförderstelle des Rhein-Neckar-Kreises Auskunft.

Ansprechpartner:

  Rainer Knape
  (0 62 21) 52 22 84
  rainer.knape[at]rhein-neckar-kreis.de

Grundsätzlich gilt für jede Interessentin, jeden Interessenten, dass mit dem Bau erst dann begonnen bzw. Kaufverträge oder Bauträgerverträge erst geschlossen werden dürfen, wenn über den LAKRA-Antrag entschieden wurde.


Denkmalförderung

Die Stadt Walldorf ist Untere Denkmalschutzbehörde und arbeitet als solche mit dem Landesdenkmalamt als Fachbehörde zusammen.

Fördermittel werden einerseits in Form einer steuerlichen Abschreibemöglichkeit gem. §§ 7i, 10f und 11b Einkommenssteuergesetz gewährt. Diese Steuerbescheinigung wird von der Stadt Walldorf ausgestellt.

Weitere Fördermittel werden aus Landesprogrammen über das Landesdenkmalamt, Außenstelle Karlsruhe, abgewickelt. Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer Telefon (07 21) 5 00 80.

Beide Förderungen setzen voraus, dass die einzelnen Maßnahmen an einem denkmalgeschützten Gebäude mit den Denkmalbehörden abgestimmt und genehmigt sind.

Wer Eigentümer eines Kulturdenkmals ist oder ein solches erwerben und baulich verändern will, setzt sich bitte frühzeitig mit der Unteren Baurechtsbehörde im Rathaus der Stadt Walldorf in Verbindung

Uta Maier, Leitung
Zimmer Zimmer 211
35-14 30
E-Mail uta.maier[at]walldorf.de


Stadtbildverbesserung

Im Geltungsbereich der Satzung über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen zum Schutze und zur Erhaltung des Ortsbildes der Altstadt (Altstadtsatzung) fördert die Stadt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel Bau- bzw. Unterhaltungsmaßnahmen, die dem Stadtbild zugute kommen.

Der Geltungsbereich der Satzung erstreckt sich im Wesentlichen auf die sich unmittelbar nördlich und südlich an die Hauptstraße anschließenden Bereiche. Der Plan kann im Geoportal eingesehen werden.

Fragen beantwortet die Untere Baurechtsbehörde

  Uta Maier, Leitung
Zimmer  Zimmer 211
  35-14 30
uta.maier[at]walldorf.de


Umweltförderprogramme

Zu den Umweltförderprogrammen


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum