Menüpunkt Rathaus
Inhaltsübersicht Rathaus  Gemeinderat & Ausschüsse ► Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 25. April 2017 - Busfahren zum halben Preis geht in die Verlängerung

Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 25. April 2017 - Busfahren zum halben Preis geht in die Verlängerung

Gemeinderat beschließt weitere Bezuschussung bis April 2022

Walldorferinnen und Walldorfer können auch weiterhin zum halben Preis auf bestimmten Strecken mit dem Bus fahren.

Am 25. April hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung einhellig dafür gestimmt, Mehrfahrtenkarten der Preisstufe 0 auch weiterhin mit fünfzig Prozent zu bezuschussen. Die Laufzeit dieser freiwilligen Förderung wurde von bisher zwei Jahren auf fünf Jahre erhöht und das Angebot gilt damit bis zum 30. April 2022.

Eingeführt wurde das Busfahren zum halben Preis im Mai 2013 auf Antrag der SPD-Fraktion. Die Verkaufszahlen belegen, dass es der Stadt seither gelungen ist, die Fahrgastzahlen im Bus tatsächlich zu steigern. Von (hochgerechneten) 723 verkauften Mehrfahrtenkartenblocks à fünf Fahrkarten im Jahr 2013 ist die Zahl auf 1.025 im Jahr 2016 gestiegen. Den größten Zuwachs verzeichnete das Bürgerbüro im Rathaus, das die Mehrfahrtenkarten verkauft, von 2014 mit 676 verkauften Blocks auf 972 im Jahr 2015 – eine Steigerung um 44 Prozent. Die Fahrkarten für Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren sind nach einem Anstieg von 2013 mit 308 Verkäufen auf 363 im Jahr 2014 auf diesem Niveau seither stabil geblieben. Kinder unter sechs Jahren brauchen keine Fahrkarte, sondern fahren kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen. Gestiegen sind alljährlich auch die Fahrkartenpreise. Lag die Einzelfahrkarte 2013 für einen Erwachsenen noch bei 1,36 Euro, kostet sie mittlerweile 1,52 Euro. Die Kosten für den Fünferblock haben sich von 6,80 Euro anno 2013 auf 7,60 Euro in diesem Jahr erhöht. Bei den Kindern lag der Preis 2013 bei 0,92 Euro für den Einzelfahrschein, die Fünferkarte kostete damals 4,60 Euro. Im Jahr 2017 fährt ein Kind für 1,04 Euro im Stadtbus,  die Fünferkarte kostet 5,20 Euro. Wer sich die Mehrfahrtenkarten im Bürgerbüro holt, muss lediglich den Personalausweis oder den Reisepass vorlegen und braucht dann nur noch den halben Preis zu bezahlen.

Stadträtin Petra Wahl (SPD) bezeichnete die Förderung, die von ihrer Fraktion angeregt worden war, als „Erfolgsmodell“. Von der Erhöhung der Fahrgastzahlen profitiere auch der Klimaschutz, so Wahl. „Die positive Resonanz freut uns“, erklärte sie und regte an, die Werbetrommel für die günstigen Fahrkarten noch stärker zu rühren. So könne man auch die Schulen darüber informieren, meinte Petra Wahl. Die Bezuschussung fördere den Umstieg vom Auto auf den Bus, meinte auch Stadtrat Werner Sauer (CDU), der es gut fand, dass die Stadt Listen über den Verkauf führt, „damit mit den Fahrkarten kein Handel getrieben wird“. Stadtrat Wilfried Weisbrod (Bündnis 90/Die Grünen) hob die ökologische Komponente des Busfahrens hervor und konnte sich auch einen eigenen Schulbus „als sinnvolle Ergänzung“ vorstellen. Man müsse „in Utopien denken“, so Weisbrod, der darauf verwies, dass der Rhein-Neckar-Kreis den Nahverkehrsplan für die nächsten Jahre plane. An diesem neuen Mobilitätsplan werde die Öffentlichkeit ab Juni beteiligt, wusste Stadtrat Manfred Zuber (SPD). Stadträtin Dagmar Criegee (FDP) stellte fest, dass viele die Fahrkarten nutzten, die vorher nicht mit dem Bus gefahren wären.

Verkauf im Bürgerbüro

Wer die Mehrfahrtenkarten zum halben Preis erwerben möchte, erhält diese unter Vorlage von Personalausweis oder Reisepass im Bürgerbüro im Rathaus Walldorf.Das Angebot steht nur Interessenten mit Wohnsitz in Walldorf offen.

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo., Di., Do.         7.30 bis 14.00 Uhr
Mi.                          7.30 bis 18.30 Uhr
Fr.                           7.30 bis 13.00 Uhr

Die Fahrscheine der Preisstufe 0 gelten für Busfahrten

• im gesamten Stadtgebiet Walldorf
• zum Bahnhof Wiesloch-Walldorf und  zurück
• innerhalb von Wiesloch
• innerhalb von Frauenweiler
• zwischen Wiesloch und Frauenweiler
• innerhalb von Baiertal
• innerhalb von Schatthausen


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum