Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Klein-Kunst im besten Sinne

Klein-Kunst im besten Sinne

Kinderkulturwoche in der Stadtbücherei und im Jump

Das ist die Bildunterschrift

Berühmte Medien-Mäuse und mehr sind bei der Kinderkulturwoche dabei, die Bürgermeisterin Christiane Staab, Jürgen Vogel, Erster Beigeordneter Otto Steinmann und Beate Lang (v.r.n.l.) vorstellten (Foto: Pfeifer)


Lust auf Erzählen, Zuhören, Lesen und Theater mit Puppen oder  Schauspielern will die Kinderkulturwoche machen, zu der Stadtbücherei und Jump vom 21. bis  26. März einladen.


„Kultur ist ein Thema von Kindesbeinen an“, meinte Bürgermeisterin Christiane Staab im Pressegespräch. Sie freut sich über die Kooperation mit den Walldorfer Schulen, die die Kinderkulturwoche vormittags besuchen werden und auf das vielfältige „Klein-Kunstprogramm“, das über Bücher und Märchentheater hinausgeht. Auch Erster Beigeordneter Otto Steinmann schätzt die Kinderkulturwoche sehr als „wichtiges Element“ im Angebot für die Kleinen, bei dem Stadtbücherei und Jump zusammenarbeiten. Beate Lang stellte das Programm in der Stadtbücherei vor, bei dem berühmte Mäuse eine prominente Rolle spielen. Bevor diese in die Bücherei einziehen, hat aber am 22. März Auto Boris Pfeiffer noch das Wort. Er erzählt am 22. März von den „Drei ??? Kids“. Neben den Schulvorstellungen um 9 und 11 Uhr gibt es noch eine zusätzliche Vorstellung um 16 Uhr, denn die Fragezeichen haben ja viele Fans.

Mäusemädchen Alberta erwartet die Kinder am 24. März in der Stadtbücherei und macht sich auf die Suche nach der Liebe. Professionell geleitet wird sie dabei von den „Blinklichtern“, die in Walldorf bestens bekannt und beliebt sind. Am selben Tag steigt am Nachmittag dann das große Mäusefest, zu dem die Gäste gerne entsprechend verkleidet kommen können. Wer ein Mauseloch in der Stadtbücherei entdeckt oder eines der vielen verlorenen Käsestücke, erhält natürlich Finderlohn in Form eines kleinen Preises. Flankiert wird das Mäuse-Event von einer Ausstellung, die sich um berühmte Medien-Mäuse dreht. Mit Dido kommt am 25. März ein Clown mit typisch roter Nase am Vormittag in die Bücherei, der jede Menge Kunststücke beherrscht und noch dazu die Quatschsprache. Lachen ist bei Clown Dido garantiert. Am Nachmittag beweist Dido, dass er auch sehr gut lesen kann und Bücher bei ihm regelrecht lebendig werden. Er setzt dabei auch auf die Mithilfe der Kinder, denn diese dürfen reimen und mitspielen.

"Wilde Kerle" im Jump

Im Jump macht das Krick-Krack-Erzähltheater von Sylvia Schopf am 21. März den Auftakt. Zunächst geht es um Malinchen, die Prinzessin der Azteken und danach um Peppi Peperino, deren Namen schon vermuten lässt, dass es sich hier um ein pfiffiges Mädchen handelt. Das Theater Marotte gastiert am 23. März im Jump und lässt sich zunächst auf die „Wilden Kerle“ von Maurice Sendak ein.  „Das kleine Gespenst“ von Burg Eulenstein spukt mit dem Theater Marotte am 23. März nachmittags durch das Jump, denn es möchte auch einmal Tageslicht sehen. Mit dem „Sängerwettstreit der Tiere“, den Manfred Kessler vom Theater Chapiteau als „One-Man-Musical“ im Jump präsentiert, gibt es ein Happy End – auf der Bühne und sicher auch für die Kinderkulturwoche, der alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen viele begeisterte Zuschauer, Junioren wie Senioren,  wünschen.

Ausführliche Informationen finden sich im Flyer der Kinderkulturwoche, der in der Stadtbücherei, im Jump und im Rathaus ausliegt, sowie unter www.jump-walldorf.de und www.buecherei-walldorf.de heruntergeladen werden kann.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum