Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Fahrrad-Shopper: Klimafreundlicher Einkaufsbegleiter

Fahrrad-Shopper: Klimafreundlicher Einkaufsbegleiter

Neues Umweltförderprogramm der Stadt

Das ist die Bildunterschrift

Den Fahrrad-Shopper, hier auf der Messe Walldorf, soll man in Walldorf künftig öfter sehen - die Stadt hat ein entsprechendes Förderprogramm aufgelegt (Foto: Pfeifer)


Er ist anhänglich im wahrsten Sinne des Wortes, denn man kann ihn ans Fahrrad "andocken" und mit ihm klimafreundlich zum Einkaufen fahren.


Gemeint ist der Fahrrad-Shopper, den die Stadt Walldorf und ein Fahrradfachhändler Anfang April bei der „Messe Walldorf – Für die Region“ an ihren Ständen vorgestellt haben und der auf Anhieb viele potentielle Fans gefunden hat. Auf den ersten Blick ähnelt der Fahrrad-Shopper,  für den es rund dreißig verschiedene Taschenmodelle gibt, einem herkömmlichen Trolley, wie man ihn bei älteren Menschen sieht. Doch bei näherer Betrachtung wird rasch klar, dass es sich hier um ein wesentlich robusteres und auch flexibler einsetzbares Exemplar handelt. Der Shopper hat eine Kupplung, mit der man ihn am Gepäckträger des Fahrrads anschließt. Im Geschäft dient er als Trolley, in dem gleich alles – ganz ohne Plastiktüten – verstaut werden kann. Sogar ein Thermofach bieten einige Modelle. Nimmt man die Tasche ab, lässt sich das robuste Gestell für den Transport von Getränkekästen nutzen. Die Tasche ohne Gestell ist bei manchen Ausführungen  auch als Rucksack einsetzbar, wenn man die entsprechende Körpergröße hat.

Dank Luftbereifung fährt der FahrradShopper komfortabel und leicht über Stock und Stein. Die Stadt Walldorf, die sich als Klimaschutz- und Fairtrade-Stadt für das Einkaufen vor Ort stark macht, will den Fahrrad-Shopper ins Rollen bringen und fördert daher dessen Kauf.

In den Genuss des neuen Umweltförderprogramms kommen nur Radlerinnen und Radler mit Wohnsitz in Walldorf. Wissen muss man, dass die Stadt einen Zuschuss von fünfzig Prozent des Kaufpreises, maximal 150 Euro, gewährt. Pro Haushalt werden höchstens zwei Fahrrad-Shopper gefördert, die beim örtlichen Fachhändler gekauft werden müssen. Der Shopper muss aus dem Gestell mit Luftbereifung, der Tasche und der  Fahrradkupplung bestehen. Die Richtlinie zu diesem Förderprogramm und der Antrag, der schriftlich bei der Stadt Walldorf gestellt werden muss, sind auf der  Webseite  www.walldorf.de unter dem Menüpunkt „Umwelt“ zu finden. Hier finden sich auch die weiteren Umweltförderprogramme der Stadt.

Fragen beantwortet bei der Stadt Walldorf, Christian Horny, Fachdienst Umwelt, Tel. 35-12 31,

christian.horny[at]walldorf.de


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum