Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Brennholz lang für die Saison 2017/2018

Brennholz lang für die Saison 2017/2018

Anmeldung ab 20. September in der Sprechstunde des Forstreviers – kein Schlagraum

Das ist die Bildunterschrift

Brennholz lang ist in der kommenden Saison zu haben (Foto: Rhein-Neckar-Kreis)


Der nächste Winter kommt bestimmt und wer sich für die kalten Monate Brennholz lang sichern will, sollte sich die Sprechstunden von Revierförster Gunter Glasbrenner notieren.


Die Sprechstunden, in denen ausschließlich Privatleute mit Wohnsitz in Walldorf ihren Bedarf anmelden können, finden im Rathaus Walldorf, in Zimmer 101 (1. Obergeschoss) jeweils mittwochs am 20. September, 25. Oktober und 22. November von 17 bis 18 Uhr statt. Da der Andrang erfahrungsgemäß groß ist, muss man vorab eine Nummer ziehen. Die Nummern stehen jeweils ab 12 Uhr vor Zimmer 101 bereit und müssen zur Sprechstunde mitgebracht werden. Ab 17 Uhr wird dann der Reihe nach aufgerufen. Auch in dieser Saison wird ausschließlich das so genannte „Polterholz“ (Brennholz lang) angeboten und keinerlei Schlagraum.

Dass man in der kommenden Saison – wie schon letztes Jahr – nicht zwischen Brennholz lang und Schlagraum wählen kann, ergibt sich aus ökologischen und betriebswirtschaftlichen Gründen.  Wegen der im gesamten Staatswald eingeführten Zertifizierung nach FSC-Standard (Forest Stewardship Council) muss die Vergabe von Schlagraum im Bereich des Kreisforstamts stark eingeschränkt werden. Auch das vom Walldorfer Gemeinderat befürwortete Alt- und Totholzkonzept  führt dazu, dass Schlagraum nur noch eingeschränkt und in Ausnahmefällen zur Verfügung stehen kann. Außerdem werden im Stadtwald wegen der zunehmenden Waldschäden durch den Klimawandel überwiegend dürre und absterbende Bäume geerntet, die über das gesamte Waldgebiet verstreut sind.

Regeln und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wer sich für Brennholz lang interessiert, kann davon ausgehen, dass er in dieser Saison auch berücksichtigt wird. Vergeben werden pro Person maximal zehn Festmeter. Der vom Kreisforstamt einheitlich festgelegte Preis liegt unverändert bei 57 Euro pro Festmeter Buchenbrennholz. Revierförster Glasbrenner wird jede Käuferin und jeden Käufer von Brennholz lang später über den Standort des abzuholenden Holzes informieren und vor Ort einweisen. Das Holz in Längen von drei bis zu zehn Metern mit unterschiedlichem Durchmesser wird von den Forstwirten an die Waldwege vorgezogen und kann am Waldweg aufgearbeitet oder abgefahren werden. Revierförster Glasbrenner weist darauf hin, dass beim Anmelden von Brennholz lang auch ein Nachweis über Kenntnisse im Umgang mit der Motorsäge erbracht werden muss, soweit ihm dieser nicht schon aus früheren Jahren vorliegt. Zu beachten ist, dass für die Aufarbeitung des Holzes nur biologisch abbaubares Kettenschmieröl eingesetzt werden darf. Die Motorsäge darf nur mit Sonderkraftstoff betankt werden, der im Fachhandel erhältlich ist. Diese Bestimmung gilt nicht nur dem Schutz der zertifizierten Wälder, sondern auch dem Schutz der Gesundheit von Mensch und Tier. Zu den Regeln gehört auch, Sicherheitskleidung zu tragen und im Wald nur auf den ausgewiesenen Wegen zu fahren. An Sonn- und Feiertagen ist das Aufarbeiten von Holz im Wald und auch am eigenen Haus selbstverständlich verboten. Bis 31. März 2018 muss das Holz vollständig abgeholt worden sein.

Beim Anmelden von Brennholz müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Landes Baden-Württemberg für den Verkauf von Holz unterzeichnet werden, die Revierförster Glasbrenner aushändigt. Wer als Schlagraumer oder Käufer von Brennholz in der Vergangenheit die „Spielregeln“ grob verletzt hat, kann nicht mehr berücksichtigt werden.

Walldorfer Service nutzen

Forst BW, konkret das Kreisforstamt des Rhein-Neckar-Kreises, bietet die Brennholzbestellung auch über das Internet an. Der Abholort des Brennholzes kann bei der Online-Anmeldung jedoch nicht vom Revierleiter beeinflusst werden. Es gibt auch keine Garantie, tatsächlich Holz in Walldorf zugeteilt zu bekommen. Das Forstrevier Walldorf macht darauf aufmerksam, dass es bis zu den genannten Sprechstunden weder Anfragen zu Brennholz lang noch Bestellungen annimmt. Schlagraum gibt es aus den genannten Gründen für die kommende Saison nicht. Fragen zu diesem Themenkreis beantwortet Revierförster Glasbrenner ausschließlich in den Sprechstunden.

Anmeldetermine

Mittwoch, 20. September
Mittwoch, 25. Oktober
Mittwoch, 22. November
jeweils von 17 bis 18 Uhr in Zimmer 101 im Rathaus.

Ab 12 Uhr können Nummern gezogen werden, die vor Zimmer 101 ausliegen. Die Interessenten werden ab 17 Uhr in der Reihenfolge der Nummern aufgerufen. Das gezogene Kärtchen muss zur Sprechstunde mitgebracht werden.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum