Menüpunkt Wirtschaft
Inhaltsübersicht Wirtschaft  Aktuelles ► John Deere bündelt Vertriebsaktivitäten in Walldorf

◄ zurück zur Übersicht

John Deere bündelt Vertriebsaktivitäten in Walldorf

Neuer Standort im MetropolPark für rund 300 Mitarbeiter

Das ist die Bildunterschrift


Der weltweit agierende Landmaschinenkonzern John Deere hat Walldorf als Standort für sein neues europäisches Vertriebs- und Marketingzentrum gewählt. Das Verwaltungsgebäude wird im MetropolPark auf Walldorfer Gemarkung in Nachbarschaft zum Luxor-Filmpalast und zu Session entstehen.


Das Verwaltungsgebäude wird im MetropolPark auf Walldorfer Gemarkung in Nachbarschaft zum Luxor-Filmpalast und zu Session entstehen. Die rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einheiten von John Deere International mit bisherigem Sitz im schweizerischen Schaffhausen, von John Deere Vertrieb Deutschland in Bruchsal und dem Sales & Marketing Center in Mannheim werden künftig in Walldorf unter einem Dach zusammenarbeiten. Wie der Konzern mitteilte, sollen Synergien besser genutzt und eine intensivere und effizientere Kooperation zwischen den verschiedenen Bereichen ermöglicht werden. „Das neue Kompetenzzentrum ist ein weiterer konsequenter Schritt zu einer erhöhten Kundenorientierung“, so Christoph Wigger, Vice President Sales  & Marketing Region 2, zu der Europa, der Nahe und Mittlere Osten, Nordafrika und die GUS-Staaten gehören, zu der Neustrukturierung. „Nachdem wir in den letzten Jahren unser Vertriebsnetz deutlich gestärkt haben, können wir unsere Vertriebspartner und Kunden jetzt noch besser unterstützen.“

„Dass John Deere bei uns investiert, ist ein Beweis für Walldorfs erfolgreiche Positionierung als attraktiver Wirtschaftsstandort“, meint Bürgermeisterin Christiane Staab zu der Investition des Weltkonzerns am Standort Walldorf. Sie begrüßt es auch, dass das Areal des MetropolParks mit einem renommierten Unternehmen arrondiert wird, welches den Branchenmix der Walldorfer Wirtschaft gut ergänzt. „Wir freuen uns besonders, dass für das Objekt ein modernes und nachhaltiges Energiekonzept angestrebt wird. Das passt perfekt zu unserem Engagement als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune.“ Die Lage an der Bahnlinie sieht Staab auch als Vorteil für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nach Walldorf pendeln werden. Wann der erste Spatenstich für die neue John-Deere-Zentrale getätigt wird, steht noch nicht fest, die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum