Menüpunkt Umwelt
Inhaltsübersicht Umwelt  Walldorf und seine Wälder ► 5. Senke

5. Senke

Wald
Flache, langgestreckte Senken durchziehen das Hochholz

Bei genauem Hinsehen ist der Boden des Hochholzes nicht völlig eben. Am aktuellen Standort durchzieht eine flache, aber deutlich sichtbare Rinne den Wald in nordöstlicher Richtung. Der Boden enthält hier deutlich höhere Anteile an feinerem Material, das Niederschläge besser speichern kann.

Dies wirkt sich deutlich auf die Vegetation aus. Treten Busch-Windröschen und Flattergras auf höheren und damit trockeneren Standorten oft nur fleckenhaft auf, so können sie hier dichte Teppiche bilden. Die Strauchschicht, das zweite Waldstockwerk, ist ebenfalls deutlich artenreicher als an anderen Standorten, wo die Trockenheit viele Arten ausschließt.

Selbst bei den vorherrschenden Baumarten zeigt sich der Unterschied: in der feuchteren Senke überwiegen Hainbuchen und Eichen, während an trockeneren Standorten in ihrer Umgebung Buche und Kiefer den Ton angeben.

 Zur vorherigen Station
Zur nächsten Station  


 

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz