Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► „Mannheimer Blech“ auf dem Schlossplatz

„Mannheimer Blech“ auf dem Schlossplatz

Open-Air-Konzert der Stadt am 27. Juni - Ende der Ära Kegelmann

Das ist die Bildunterschrift

Professor Ehrhard Wetz unterrichtet an der Staatlichen Hochschule für Musik Mannheim und leitet das sich immer wieder verjüngende Ensemble "Mannheimer Blech" erfolgreich (Foto: zg)


Unter freiem Himmel endet die aktuelle Saison der „Konzerte der Stadt Walldorf“ am Donnerstag, 27. Juni, um 20 Uhr auf dem Schlossplatz. Das Ensemble „Mannheimer Blech“ wird dieses letzte Konzert der Saison gestalten, das auch das letzte Konzert von Professor Gerald Kegelmann in seiner Funktion als Musikbeauftragter der Stadt sein wird.


Das junge Ensemble stammt aus der Talentschmiede, der Kegelmann einst selbst vorstand, der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Die jungen Blechbläserinnen und Blechbläser studieren in den Klassen von Prof. Günther Beetz (Trompete), Prof. Stefan Heimann (Tuba), Prof. Samuel Seidenberg (Horn) und Prof. Ehrhard Wetz (Posaune) oder haben ihr Studium bereits absolviert.

Unter der Leitung von Ehrhard Wetz, der den Abend auch moderiert, war das Ensemble schon mehrmals in Walldorf zu hören und sorgte für Begeisterung. Der sommerliche Schlossplatz bietet erneut den stimmungsvollen Rahmen für die virtuosen Musikerinnen und Musiker, deren Repertoire kaum Grenzen kennt. Es reicht von festlich-feierlicher oder virtuoser Bläsermusik aus Renaissance und Barock, über romantische Adaptionen bis zu modernen Kompositionen der Avantgarde oder effektvollen Arrangements aus Jazz und Pop.

Im Jahr 2001 von Ehrhard Wetz gegründet, tritt „Mannheimer Blech“ regelmäßig bei Hochschulkonzerten, zum Beispiel beim Heidelberger Kammermusikfestival und darüber hinaus bei Kammermusikreihen, Festivals, Open-Air-Veranstaltungen oder Kirchenkonzerten auf und beeindruckt dabei Publikum und Presse. Das Ensemble gastiert auch immer wieder erfolgreich im Ausland, Tourneen führten bisher in mehrere europäische Länder und nach Kanada. Im Jahr 2016 hatte „Mannheimer Blech“ seine erste große Konzertreise nach China. Im Februar/März 2018 folgte die nächste mit Aufführungen in den großen und gut besuchten Konzertsälen in Peking oder Wuhan, wo der musikalische Funke sofort übersprang. Das Ensemble musizierte dort mit der jungen chinesischen Starorganistin Yihua Li und begeisterte das Publikum durch ein mitreißendes Programm aus Werken vom Frühbarock bis zur Moderne.

Das Ensemble hat bereits drei vielgelobte CDs eingespielt, wobei die dritte in Zusammenarbeit mit dem Organisten Prof. Johannes Michel an der Mannheimer Christuskirche entstand. Neben Kompositionen von Johannes Michel wurden neu bearbeitete romantische Werke von Richard Strauss, Felix Mendelssohn Bartholdy, Giacomo Puccini, Charles-Marie Widor u. a. für Blechbläser, Orgel und Pauken erstmalig veröffentlicht.Der Leiter des Ensembles, Prof. Erhard Wetz, studierte an der Mannheimer Musikhochschule und machte zunächst Karriere als Soloposaunist in renommierten Orchestern wie der Staatsoper Stuttgart, dem Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks Hamburg und dem Bayreuther Festspielorchester. Im Jahr 1996 berief ihn die Musikhochschule Lübeck auf eine Professur für Posaune. Vier Jahre später kehrte er an die Mannheimer Musikhochschule als Posaunenprofessor zurück. Dort unterrichtet er als Nachfolger seines ehemaligen Lehrers, Prof. Paul Schreckenberger, eine große Posaunenklasse und widmet sich mit intensivem Einsatz der Kammermusik für Blechbläser. Darüber hinaus ist er international als Soloposaunist, Dirigent sowie als Dozent von Meisterkursen und als Wettbewerbsjuror aktiv. Seit 2010 hat er an der Musikhochschule Mannheim das Amt des Vizepräsidenten inne.

Eintrittskarten für das Konzert sind in Walldorf bei Bücher Dörner, Bahnhofstraße 8, und im Rathaus erhältlich. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 6 Euro.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz