Menüpunkt Rathaus
Inhaltsübersicht Rathaus  Gemeinderat & Ausschüsse ► Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 19. Februar 2019 - Gemeindewahlausschuss steht fest

Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 19. Februar 2019 - Gemeindewahlausschuss steht fest

Das ist die Bildunterschrift
  Am 26. Mai sind die Stimmen der Wahlberechtigten gefragt (Foto: Pfeifer)


Am 26. Mai sind die wahlberechtigten Walldorferinnen und Walldorfer dazu aufgerufen, ihre Stimme bei den Kommunalwahlen und der Europawahl abzugeben. In seiner Sitzung am 19. Februar hat sich der Gemeinderat mit der Zusammensetzung des Gemeindewahlausschusses befasst und mehrheitlich dessen Mitglieder gewählt.


Der Gemeindewahlausschuss leitet die Wahlen, prüft die Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl, lässt diese zu und ermittelt schließlich die Wahlergebnisse und stellt diese fest. Der Gemeindewahlausschuss tritt erstmalig öffentlich am Montag, 1. April, um 18 Uhr im Ratssaal zusammen (siehe auch „Öffentliche Bekanntmachungen“).

Für die CDU wird Stadtrat Werner Sauer dem Gemeindewahlausschuss angehören, seine Stellvertreterin ist Hannelore Blattmann. Die SPD wird durch Altstadtrat Dr. Gerhard Mayer vertreten sein, seine Stellvertretung übernimmt Altstadtrat Klaus Winnes. Wolfgang Tschirsky sitzt für die FDP in dem Gremium und wird von Heiko Lörsch vertreten. Stadtrat Walter Hecker übernimmt den Sitz im Gemeindewahlausschuss für Bündnis 90/Die Grünen ohne Vertretung. Den Vorsitz des Gemeindewahlausschusses übernimmt Erster Beigeordneter Otto Steinmann, da Bürgermeisterin Christiane Staab als Kandidatin für den Kreistag diesen nicht übernehmen darf. Stellvertreter ist Klaus Brecht, Leiter des städtischen Fachbereichs Ordnung und Umwelt.

Am Wahlsonntag werden die Europawahl und die Gemeinderatswahl ausgezählt. Am Montag folgt die Auszählung des Kreistags.  Die Entschädigung für die Wahlhelfer hat der Gemeinderat für den Wahlsonntag auf 90 Euro festgelegt, am Montag gibt es 30 Euro. Für die Wahlen darf vom 13. April bis zum 1. Juni plakatiert werden. Für die Wahlwerbung in der „Walldorfer Rundschau“ gelten die im Redaktionsstatut vom Dezember 2017 festgelegten Zeiträume.


 

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz