Menüpunkt Wirtschaft
Inhaltsübersicht Wirtschaft  Aktuelles ► Alles hat seine Zeit

◄ zurück zur Übersicht

Alles hat seine Zeit

Das ist die Bildunterschrift
Einen Blumenstrauß von der Stadt gab es für Susanne Scior-Busch und Orchideen für Stefan Bastuck, die Bürgermeisterin Christiane Staab (li.) und Wirtschaftsförderin Susanne Nisius überbrachten (Foto: Pfeifer)


(1.10.20) Herbstlich sind die Schaufenster der Astoria-Apotheke dekoriert und der Herbst blättert auch ein neues Kapitel der traditionsreichen Apotheke auf. Apothekerin Susanne Scior-Busch hat die Astoria-Apotheke, die sie seit dem 1. Januar 1996 führte, am 1. Oktober an Apotheker Stefan Bastuck übergeben.


„Alles hat seine  Zeit“, meinte Susanne Scior-Busch durchaus etwas wehmütig, denn sie hat ihren Beruf nicht nur mit exzellentem Fachwissen ausgeübt, sondern auch mit viel Herzblut, was ihre treue Kundschaft zu schätzen wusste. Ehrlich, freundlich und verständnisvoll zu sein, war für Susanne Scior-Busch selbstverständlich. „In der momentan für uns alle nicht einfachen Zeit ist dies noch wichtiger“, meinte sie.

Die im November 1966 von Susanne Scior-Buschs Mutter Lore Scior gegründete Astoria-Apotheke geht nun in neue Hände über, wobei Susanne Scior-Busch davon überzeugt ist, dass sie „in gute Hände“ kommt. Kollege Stefan Bastuck, der am 1. Mai 2016 die Central-Apotheke übernommen hat und erfolgreich führt, freut sich auf die neue Filiale, die aber als eigenständiger Betrieb laufen wird. Für ihn, der nach seinem Pharmazie-Studium gleich mehrere Apothekenfilialen leitete, ist dies vertrautes Terrain. Er schätzt die Astoria-Apotheke als guten und zukunftsfähigen Standort, von dem aus die Kunden in Walldorfs Osten noch besser versorgt werden könnten. Das Team bleibt und soll eher noch verstärkt werden.

Bürgermeisterin Christiane Staab dankte Susanne Scior-Busch herzlich dafür, dass sie sich auch immer stark für Aktivitäten wie die „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ oder die „Walldorfer Einkaufsnacht“ engagierte und auch dafür noch Zeit fand. Sie zeigte sich auch sehr erfreut und erleichtert darüber, dass „der Übergang unter Kollegen so gut funktioniert“ und wünschte Susanne Scior-Busch für die kommende neue Lebensphase alles Gute.

„Lachen ist die beste Medizin“, empfahl Susanne Scior-Busch zum Abschied, nach dem Motto ihres Vaters Georg Scior, der auch Apotheker war.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz