Menüpunkt Wirtschaft
Inhaltsübersicht Wirtschaft  Aktuelles ► 30 Jahre - Schmidt macht Autos fit

◄ zurück zur Übersicht

30 Jahre - Schmidt macht Autos fit

Das ist die Bildunterschrift

Die Crew des Autohauses Schmidt, hier mit Bürgermeisterin Christiane Staab (re.) und Wirtschaftsförderin Susanne Nisius (3.v.l.) hat allen Grund dazu, optimistisch in die Zukunft zu blicken (Foto: Pfeifer)


Eine traditionsreiche Institution in Walldorf ist das Autohaus Schmidt in der Altrottstraße, das in diesem Jahr sein 30. Jubiläum feiert.


Bürgermeisterin Christiane Staab und Wirtschaftsförderin Susanne Nisius gratulierten Horst, Barbara und Steffen Schmidt sowie der Crew herzlich zu diesem besonderen Jubiläum und wünschten auch für die kommenden Jahrzehnte viel Erfolg. Die Nachfolge im Familienbetrieb, den Horst und Barbara Schmidt führen, ist mit Sohn Steffen gesichert. Er arbeitet bereits seit fünf Jahren im elterlichen Betrieb mit. Seit 1988 heißt es in der Karosserie- und Kfz-Werkstatt „Schmidt macht Autos fit“. Dass der Slogan zu hundert Prozent zutrifft, beweist der treue Kundenstamm. Wie Horst Schmidt berichtet, müsse er keine Werbung machen, denn die Mund-zu-Mund-Propaganda klappe hervorragend. Die freie Autowerkstatt hatte ihre Anfänge in der Altrottstraße am Standort des heutigen „Supermercato italiano“. Das heutige Firmengebäude ist auch der Wohnsitz von Horst und Barbara Schmidt, die keine Trennung von Arbeit und Privatleben kennen. Sie sind eigentlich immer für ihre Kunden da, denn die Zufriedenheit der Kundschaft steht über allem. „Das Wort ‚nein‘ gibt es bei uns nicht“, betont Horst Schmidt, der 1985 seinen Meister gemacht hat. Er bietet einen Rundum-Service für seine Kunden und legt größten Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität in jedem Bereich. Im Laufe

der Zeit, so Schmidt, sei der Aufwand für die Reparaturen durch die Modulbauweise der Fahrzeuge wesentlich aufwendiger geworden. Regelmäßige Schulungen sind für ihn und seine 13-köpfige Crew, zu der auch Auszubildende gehören, selbstverständlich, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Auch das Arsenal an Spezialgeräten hat sich immer mehr vergrößert. Im Laufe der Zeit ist die Werkstatt gewachsen. Viele Investitionen seien zu tätigen gewesen, so Barbara Schmidt, die sich gemeinsam mit dem „guten Geist“ Nadine Roßwag um das Kaufmännische

und den Kundenkontakt kümmert. Neu hinzugekommen ist vor einiger Zeit die hochmoderne Lackiererei. 2018 ist nicht nur wegen des Jubiläums ein besonderes Jahr in der Geschichte des Autohauses Schmidt, sondern vor allem wegen der bevorstehenden Erweiterung mit Anbau, Umbau und Sanierung. Das Autohaus, das auch Reifenlagerung anbietet, braucht dringend mehr Platz. Horst, Barbara und Steffen Schmidt sind sehr glücklich darüber, dass sie ihre Planungen nun an Ort und Stelle verwirklichen können.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz