Menüpunkt Wirtschaft
Inhaltsübersicht Wirtschaft  Aktuelles ► Gut, wenn man genau ist

◄ zurück zur Übersicht

Gut, wenn man genau ist

Das ist die Bildunterschrift
 Im Rathaus kann man auch in diesem Jahr bei der "Walldorfer Nacht der Ausbildung" mit Auszubildenden ins Gespräch kommen und sich ein Bild von den Aufgaben einer kommunalen Verwaltung machen


Im Büro arbeiten? Wer sich hier nur vorstellt, „im stillen Kämmerlein“ zu sitzen und am Computer vor sich hinzuarbeiten und ab und an Anrufe entgegenzunehmen, liegt völlig falsch!


Ist das Büro zum Beispiel im Rathaus, könnte am Schreibtisch eine künftige Verwaltungsfachangestellte oder -angestellter sitzen, die oder der in der Fachrichtung Kommunalverwaltung eine dreijährige Ausbildung absolviert. Was eine solche Ausbildung alles beinhaltet, ist bei der „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ am 22. Juni zu erfahren – in diesem Fall im Rathaus in der Nußlocher Straße 45.

Wer sorgfältig ist, gerne lernt und sich sowohl schriftlich als auch mündlich gut ausdrücken kann, bringt gute Voraussetzungen für eine Verwaltungslaufbahn mit. Das Aufgabenspektrum ist sehr vielfältig und man sollte auch kontaktfreudig sein, denn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Verwaltung sind auch immer wichtige Ansprechpersonen für Ratsuchende. Der Ausbildungsplan führt in alle Fachbereiche der Verwaltung, von der allgemeinen Verwaltung zum Rechnungswesen, in das Ordnungs- und Standeswesen, den sozialen Bereich, zu Sport und Kultur und bis zum Hoch- und Tiefbau – und das ist noch lange nicht alles. Wie Gemeinderatsitzungen vorbereitet werden, welche Behörden bei bestimmten Fragen und Vorhaben einbezogen werden müssen, wie eine Wahl abzulaufen hat und vieles mehr, machen eine Ausbildung in der kommunalen Verwaltung abwechslungsreich und sehr vielseitig. Verwaltungsfachangestellte, die in Walldorf gelernt haben, können sich später auch um eine Stelle in der Landesverwaltung bewerben. Wer sich weiterbilden möchte, kann den Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in ins Auge fassen oder sich für ein Studium zum „Bachelor of Public Management“ bewerben.

Visual: Imago Walldorf GmbH

Auch eine Ausbildung im Bereich Immobilienkauffrau oder –kaufmann kommt für diejenigen in Frage, die Sorgfalt mitbringen, kontaktfreudig sind und noch dazu über Verhandlungsgeschick verfügen. Kaufmännisches Know-how wird hier ebenfalls vermittelt und Kreativität ist bei Marketingmaßnahmen gefragt. Die dreijährige erfolgreiche Ausbildung in diesem Bereich eröffnet die Chance für ein weiterführendes Studium, zum Beispiel in Betriebswirtschaftslehre oder im Bereich Bank- und Finanzdienstleistungen. Bruder Immobilien in der Hauptstraße und MLP im SAP-Schulungszentrum sind in der Ausbildungsnacht hierfür  die richtigen Adressen.

Wer keine Scheu vor Zahlen hat, sich für Kontoführung, Kapitalanlagen, Zahlungsverkehr interessiert, sollte die "Walldorfer Nacht der Ausbildung" nutzen, um sich bei den beteiligten Banken nach einem Ausbildungsplatz zu erkundigen. Sparkasse, Volksbank und auch MLP stehen gerne Rede und Antwort. Sorgfältiges und konzentriertes Arbeiten, gepaart mit freundlichem Auftreten und dem Bewusstsein, sehr verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen, wünschen sich die Ausbilder. Zu Anlage-, Finanzierungs-, Vorsorge- und Versicherungsprodukten beraten Finanzassistenten. Auch dies ist ein Ausbildungsberuf, der bei der „Walldorfer Nacht der Ausbildung“ vorgestellt wird. Zahlreiche kaufmännisch orientierte Weiterbildungen zum Fachwirt als auch Studiengänge bieten sich später für Bankkaufleute und Finanzassistenten an.

Nicht in einer Bank, sondern bei Krankenkassen, Versicherungen und Finanzdienstleistern kommen Kaufleute für Gesundheitswesen, Versicherungen und Finanzen zum Einsatz. Sie können auch im Außendienst unterwegs sein, wobei es besonders auf gute Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen ankommt. Wie Ausbildung und Berufsalltag aussehen, wissen zum Beispiel die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Techniker Krankenkasse, die auf der "Drehscheibe" mit ihrem Informationsstand bereitstehen. An diesem Standort sind auch die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer sowie "Office Partnership & Service" anzutreffen. "Office Partnership & Service" bildet neben Kaufleuten für Büromanagement auch Veranstaltungskaufleute aus, was für diejenigen, die neben kaufmännischem Denken auch ein Talent fürs Organisieren und  eine gute Portion Kreativität mitbringen, reizvoll sein kann.

Mehr unter www.walldorfer-nacht-der-ausbildung.de und live am 22. Juni von 17 bis 22 Uhr.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz