Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Starke Stücke von (un-)möglichen Freundschaften

Starke Stücke von (un-)möglichen Freundschaften

Kinder- und Jugendkulturwoche von Stadtbücherei und JUMP mit Drachenfest

Das ist die Bildunterschrift
Begegnungen mit einem Drachen können gefährlich sein ... (Foto: Maren Winter)


Den Auftakt zur Kinder- und Jugendkulturwoche 2019 macht am 19. März  in der Stadtbücherei ein kleiner Drache. Es handelt sich um ein liebenswertes Exemplar dieser eigentlich ausgestorbenen Spezies, so dass alle Neugierigen unbeschwert in die Stadtbücherei kommen können.


Der Drache Kokosnuss ist es, der in Originalbildern seines Schöpfers Ingo Siegner zu sehen sein wird. Wie Büchereileiterin Barbara Grabl weiß, hat der kleine Drache mit seinen Abenteuern schon viele Kinder durch ihre Kindheit begleitet. Etwa vierzig Bilder aus der Feder von Ingo Siegner werden bis 13. April in der Stadtbücherei zu sehen sein, darunter auch Bleistiftzeichnungen, die vom Zeichnen und Schreiben zu später Stunde zeugen. Die Bilder werden im Büchereigebäude verteilt sein, so dass man diese auch gleich noch besser kennenlernen kann.

Sie freuen sich auf eine schöne und turbulente Kinder- und Jugendkulturwoche:
Jeanette Zeiher vom JUMP (links), Erster Beigeordneter Otto Steinmann und Barbara Grabl, Leiterin der Stadtbücherei (Foto: Pfeifer)

Tierischer Spaß garantiert

Am Montag, 25. März, erwartet die Kinder der 2. und 3. Klassen um 9 Uhr und um 11 Uhr ein wahrer Lesekünstler. Dieses vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels verliehene Prädikat kann der Autor Oliver Scherz für sich beanspruchen. Scherz, der auch eine Schauspielausbildung hat, liest aus seinem Buch „Ein Freund wie kein anderer“. Es geht um die schier unmöglich erscheinende Freundschaft zwischen einem Erdhörnchen und einem Wolf. Aus anfänglicher Angst erwächst eine wunderbare Freundschaft. „Man hofft auf eine Fortsetzung dieses Buchs“, meint Barbara Grabl, die alle bisherigen Bücher von Oliver Scherz empfehlen kann. Für das Bücherei-Team geht mit Oliver Scherz‘ Lesung ein lang gehegter Herzenswunsch in Erfüllung. Kinder ab 8 Jahren können Oliver Scherz, der oft auch seine Gitarre mitbringt, am Nachmittag des 25. März ab 16 Uhr erleben. „Wenn der geheime Park erwacht, nehmt Euch vor Schabalu in Acht“ – so der Titel des Buchs, aus dem Scherz vorlesen wird. In dem verwunschen wirkenden, verlassenen Vergnügungspark tummeln sich Riesen, Wahrsager, Dinosaurier und Schabalu. „Es wird auch etwas gruselig“, verspricht Barbara Grabl. Mit Rüdiger Bertram kommt am 27. März morgens ein „frecher, frischer Autor“ in die Stadtbücherei. Er gilt als einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren und wird Kindern der 3. und 4. Klassen aus seinem Buch mit dem vielversprechenden Titel „Stinktier und Co.“ vorlesen. Die 10-jährige Zora bekommt das Stinktier Dieter als ständigen Begleiter, was zunächst keine Begeisterungsstürme bei ihr auslöst. Aber Dieter ist gar nicht so übel wie gedacht und tierischem Spaß steht nichts mehr im Wege. Rüdiger Bertram kennen viele vielleicht schon als Schöpfer der Comic-Romane „Coolman und ich“, die er gemeinsam mit dem Zeichner Heribert Schulmeyer veröffentlicht hat. Am Nachmittag legt Rüdiger Bertram ab 16 Uhr nochmals los mit „Frieda Kratzbürste“, einer kecken Puppe, die der schüchternen Anna mächtig Mut macht. Am Freitag, 29. März, bekommt der Drache Kokosnuss dann Gesellschaft eines Artgenossen. Das Figurentheater Winter präsentiert um 9 Uhr und um 11 Uhr für Kinder ab 4 Jahren „Eine Hand voll Drachenfeuer“. In einer Mischung aus Puppentheater und Schauspiel entführen die Akteure die Kinder in ein kaltes Land im Winterschlaf, wo ein einsamer Drache das Feuer hütet. Dieser Tag bleibt ganz den Drachen gewidmet, denn ab 16 Uhr steigt das große Drachenfest für alle ab 5 Jahren. „Auf die Drachen – fertig – los!“ heißt es dann und wer so richtig Spaß haben will, kann gerne verkleidet kommen. Es wird gefeiert mit Drachenspielen und Drachengeschichten. Es darf gebastelt werden, es werden schön-schaurige Drachengesichter geschminkt und natürlich gibt es für findige Kinder auch etwas zu gewinnen. Wer nämlich in der Stadtbücherei eine Drachenschuppe findet oder eines der vielen verloren gegangenen Dracheneier, bekommt einen kleinen Preis. Mit „Der kleine Hobbit“ endet am Samstag, 30. März, die Kinderkulturwoche in der Stadtbücherei. Nochmals ist es das Figurentheater Winter, das den Hobbit Bilbo mit den Zwergen losziehen lässt, um deren sagenumwobenen Schatz zurückzugewinnen. Die Vorstellung für alle von 8 bis 99 Jahren (und darüber) beginnt um 17 Uhr.

Warum Maulina Schmitt mault

Für Jugendliche der Klassen 5 und 6 präsentiert die Badische Landesbühne am Montag, 1. April, um 10.30 Uhr in der Aula der Waldschule „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“. Jeanette Zeiher vom federführenden Jump hat dieses Stück in Kooperation mit der Waldschule ausgewählt, weil es ein sehr aktuelles Thema aufgreift. „Warum dürfen Eltern alles entscheiden?“ fragt sich (sicher nicht nur) Maulina, deren Eltern sich gerade getrennt haben. Die einschneidenden Veränderungen, die nun anstehen, stellen Maulinas Leben auf den Kopf. Wie sie durchkommt, ist in dieser (geschlossenen) Veranstaltung zu sehen, der sich ein Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern, den Darstellern und Schulsozialarbeiter Manfred Bugert anschließt.

„Wir freuen uns auf schöne und turbulente Tage“, meinen  Jeanette Zeiher und Barbara Grabl. Programmflyer zur Kinder- und Jugendkulturwoche liegen in der Stadtbücherei, im Jump und an weiteren Stellen aus. Die Vormittagsveranstaltungen sind für die Schulklassen reserviert. Erwachsene, die Interesse haben, sind ebenfalls willkommen, sofern noch genügend Platz ist.

Informationen und Anmeldungen:

Stadtbücherei Walldorf, Hirschstraße 15, Tel. (0 62 27) 35-26 00

JUMP Waldorf, Jeanette Zeiher,Tel. (0 62 27) 35-25 03


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz