Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Willkommen im Grünen

Willkommen im Grünen

"Tag der offenen Gärten und Höfe" am 19. Mai in Wiesloch und Walldorf

Das ist die Bildunterschrift

Léon Schmiedel (Stadt Walldorf/li.) lädt gemeinsam mit Gabriele und Werner Geistl zum "Tag der offenen Gärten und Höfe" am 19. Mai ein (Fotos: Pfeifer)


Fast glaubt man in der Ferne das Meer rauschen zu hören, wenn man im Garten von Gabriele und Werner Geistl sitzt.


Muscheln und andere maritime Accessoires und das Plätschern eines kleinen Brunnens verstärken diesen Eindruck, doch die „Wohlfühloase mit mediterranem Flair“ liegt in der Walldorfer Emil-Nolde-Straße, wo sich die Garteneigentümer am 19. Mai beim „Tag der offenen Gärten und Höfe“ auf viele interessierte Gartenfans freuen.

Zwölf Stationen in Walldorf und siebzehn Stationen in Wiesloch kann man am 19. Mai von 11 bis 17 Uhr ansteuern. Wieslochs Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Walldorfs Bürgermeisterin Christiane Staab zählen natürlich zu den Gartenfans und freuen sich, dass sich wieder so viele Gartenpforten und Hoftore öffnen, um Oasen, die sonst eher im Verborgenen blühen, kennenlernen zu dürfen. Beide werden natürlich mit dem Fahrrad unterwegs sein, wie auch Meinrad Singler von der Stadt Wiesloch und Léon Schmiedel von der Stadt Walldorf, die die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung organisiert haben. Alle miteinander hoffen auf gutes Wetter, damit es auch tatsächlich zu vielen Begegnungen und Gesprächen in Wiesloch und Walldorf und unterwegs kommen kann. Für Radlerinnen und Radler gibt es sowohl in Wiesloch als auch in Walldorf Fahrradcheck-Stationen und Testfahrten mit E-Bikes.   

Ein Garten wie im Urlaub

Die Geistls haben ihren damals noch jungen Garten bereits 2013 am „Tag der offenen Gärten und Höfe“ geöffnet und freuen sich, nun wieder als Gastgeber dabei zu sein. In diesem Jahr stehen sie nun als Nr. 6 auf der Walldorfer Seite des Infoflyers, der den Weg zu den Gärten weist. Als „ein Garten wie im Urlaub“ wird das grünende und blühende Idyll hier charakterisiert und tatsächlich können sich die Geistls hier auch im Alltag wunderbar entspannen und immer wieder Energie tanken. „Gärtnern ist mein Yoga, Gummistiefel sind meine Pumps“ lautet ein treffender Spruch, den Gabriele Geistl am Holzstapel auf ihrer gemütlichen Terrasse angebracht hat. Jeden Tag arbeitet sie im Garten und freut sich „an jedem Blümchen“. Viele Terracotta-Gefäße, Zitronenbäumchen und Kräuter wie Rosmarin oder Salbei unterstreichen mit ihrem Duft noch das mediterrane Flair des Gartens. Das Insektenhotel wird eifrig genutzt und sogar einen Igel haben die Geistls als Dauergast.

… ihr sehr ernst gemeintes Motto

Den etwa siebzig Quadratmeter großen Garten ihres Reiheneckhauses haben die Geistls von Oktober 2011 bis Ende März 2012 tatkräftig selbst geplant und liebevoll angelegt. Alles wurde in einem Fotoalbum dokumentiert, das man heute staunend bewundern kann. Inzwischen trägt der Feigenbaum alljährlich rund 700 Früchte, die verarbeitet sein wollen. Glücklicherweise hat Gabriele Geistl nicht nur einen grünen Daumen, sondern arbeitet auch gern in der Küche.

Entlang der gelb getünchten Mauer, die auch irgendwo in einem italienischen Dorf stehen könnte, mit einer blauen Holztür als Blickfang, ranken sich Blumen und Stauden. Auf die Blüte des Baumoleanders freuen sich die Geistls ganz besonders. Fertig sind sie in ihrem Garten eigentlich nie, denn die Ideen, was den Garten noch bereichern könnte, gehen nicht aus. Auch für den „Tag der offenen Gärten und Höfe“ haben sich die Geistls einiges ausgedacht. Hausherrin Gabriele Geistl ist auch Künstlerin und wird ihre Bilder in Öl und Acryl, die oft von der Natur inspiriert sind, ausstellen und für einen guten Zweck verkaufen. Den Erlös will die auch sozial engagierte Malerin der „Tafel Walldorf“ spenden. Werner Geistl, der in seiner Freizeit in verschiedenen Bands spielt, wird am 19. Mai mit seiner akustischen Gitarre für die Klangmalerei sorgen.

Gabriele Geistl mit einem ihrer Bilder

Serenadenkonzert zum Ausklang

Klingend wird der „Tag der offenen Gärten und Höfe“ auch offiziell enden mit einem Serenadenkonzert des Jugend- und Sinfonieorchesters der Musikschule Südliche Bergstraße auf dem Walldorfer Marktplatz. Werke von Klassik bis Romantik stehen auf dem Programm. Sollte das Wetter nicht mitspielen, findet das Konzert in der Evangelischen Stadtkirche statt. 

Garten-Wegweiser

Der Info-Flyer zum „Tag der offenen Gärten und Höfe“ wird am 10. Mai mit der BAZ an alle Haushalte in Walldorf verteilt. Er wird auch an vielen Stellen, wie zum Beispiel im Rathaus, ausliegen und kann hier heruntergeladen werden.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz