Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Über tausend Ideen und Hinweise

Über tausend Ideen und Hinweise

Erfreuliche Onlinebeteiligung zum Mobilitätspakt Walldorf-Wiesloch

Das ist die Bildunterschrift
  (Visual: Regierungspräsidium Karlsruhe)


Rund 1.700 Ideen und Kommentare zur Verbesserung der Verkehrssituation im Wirtschaftsraum Walldorf/Wiesloch sind auf der Projekt-Homepage „Mobipakt-Wa-Wi“ im Juli eingegangen.


Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe mitteilt, haben über 6.000 Personen die Homepage besucht, die eingestellten Maßnahmen, Ideen und Kommentare wurden fast 20.000 Mal mit einem „Like“ versehen und der Online-Fragebogen von mehr als 1.000 Personen ausgefüllt. Dafür nahmen sich die Nutzerinnen und Nutzer im Schnitt 16 Minuten Zeit.

„Die hohe Beteiligung ist ein Erfolg. Ich freue mich, dass so viele Bürgerinnen und Bürger unser Angebot genutzt und zahlreiche konstruktive und interessante Vorschläge eingebracht haben“, freut sich Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder und betont: „Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist für uns ein wichtiger Baustein für den Erfolg des Mobilitätspaktes Walldorf/Wiesloch.“ Das Regierungspräsidium Karlsruhe koordiniert das Projekt auf fachlicher Ebene und hatte für die Onlinebeteiligung unter www.mobipakt-wa-wi.de eine interaktive Karte zur Verfügung gestellt. Neben allgemeinen Informationen zum Mobilitätskonzept enthält die Karte die bereits von den Projektpartnern erarbeiteten Maßnahmen. Diese konnten im vierwöchigen Beteiligungszeitraum kommentiert und Vorschläge eingebracht werden. Pendlerinnen und Pendler konnten zudem an einer Onlineumfrage zu ihrem Mobilitätsverhalten teilnehmen.

Im nächsten Schritt werden alle eingegangenen Kommentare und Hinweise durch die Partner des Mobilitätspaktes geprüft. Die Ergebnisse und das weitere Vorgehen werden Anfang Oktober auf der Homepage veröffentlicht. Homepage und interaktive Karte sind weiterhin online einsehbar. Die Möglichkeit zur Kommentierung besteht aber nicht mehr.
 


 

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz