Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► 1250 Läuferinnen und Läufer für Walldorf

1250 Läuferinnen und Läufer für Walldorf

4. Volksbank Kraichgau Firmenlauf in Walldorf am 6. Mai - Lauf soll nachhaltiger werden

Das ist die Bildunterschrift

Ob als Veranstalter, "Mitläufer" oder als Fan an der Strecke - vom Firmenlauf sind alle begeistert: (v.l.n.r.) Dietmar Pfähler (Vorsitzender Anpfiff ins Leben e. V.), Volksbank-Vorstand Matthias Zander, Bürgermeisterin Christiane Staab, Andreas Barth (Regionalmarktleiter der Volksbank) und Michael Müller (Hamann and Friends/Fotos: Pfeifer)


„Der Firmenlauf macht einfach Spaß“, darin waren sich dieser Tage beim Pressegespräch zum 4. Volksbank Kraichgau Firmenlauf, der am 6. Mai in Walldorf stattfindet, alle einig.


Stefan Hamann vom Veranstalter „Hamann and Friends“ und Projektmanager Michael Müller konnten diese Feststellung auch mit vielen Daten und Fakten untermauern. Im letzten Jahr verzeichnete das Event mit 1.050 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fast dreimal so viele Laufbegeisterte wie im Jahr zuvor, als 432 Laufbegeisterte mitmachten. 1250 Läuferinnen und Läufer wünscht sich denn auch Matthias Zander, Vorstandsmitglied der Volksbank Kraichgau für Walldorfs Jubiläumsjahr 2020, in dem an die Ersterwähnung Walldorfs im Lorscher Codex vor 1250 Jahren erinnert wird.

Mit einer Note von 1,5, die die Umfrage unter den Teamcaptains des Jahrgangs 2019 ergab, bleibe nicht mehr viel zu optimieren, erklärte Michael Müller. Was sich der Veranstalter aber für dieses Jahr und die kommenden Jahre „auf die Fahnen geschrieben hat“, ist, die Großveranstaltung noch klimafreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. „Wir packen dafür an jeder Ecke des Laufs an“, so Müller. So soll die Abfallmenge durch verschiedene Maßnahmen halbiert werden. Es wird keine Plastikbecher mehr geben, sondern nur noch Pfandflaschen. Werbebanner werden nicht mehr mit Kabelbindern, sondern nur noch mit wiederverwendbaren Spanngummis befestigt, alle notwendigen Informationen werden auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt und die Medaillen, die ohne Plastikhülle auskommen, wurden nicht im fernen China, sondern in Europa hergestellt.  Das Führungsfahrzeug der Volksbank wird zudem elektrobetrieben sein. Bürgermeisterin Christiane Staab dankte den Veranstaltern ausdrücklich für diese Anstrengung in Sachen Nachhaltigkeit. Man gehe „weg vom Verbotscharakter“ und tue Dinge anders, womit man viel erreichen könne.   

Auch 2020 dürfte es im Waldstadion wieder gut gelaunt losgehen!

Unverändert bleibt der Rundkurs über 5,1 Kilometer und führt vom Waldstadion entlang der Heidelberger Straße in die Innenstadt. Nachdem die Katholische Kirche St. Peter umrundet worden ist, geht es durch die Hauptstraße zur Fankurve an der Evangelischen Stadtkirche und zurück zum Waldstadion. Etwa auf Höhe des AQWA Bäder- und Saunaparks dürften sich der erste und der letzte Läufer begegnen. Den Startschuss für die Vierer-Teams geben Bürgermeisterin Christiane Staab und Matthias Zander um 18.30 Uhr. Cheerleader sorgen für den nötigen Schwung für den Start im Stadion.

„Das ist ein Event, das die Menschen verbindet und den Teamgeist stärkt“, so Mattias Zander, der die Strecke in Walldorf als „sehr abwechslungsreich“ empfindet und auch selbst wieder mit einem der Volksbank-Teams mitlaufen wird. „Man wird vom Publikum ins Stadion getragen“, lautet sein Lob für die Walldorfer Fans. Bürgermeisterin Staab konnte berichten, dass sie 2019 nur positive Rückmeldungen zum Firmenlauf erhalten habe. Nur das Wetter hätte für die Fans etwas angenehmer sein dürfen, wobei die Läuferinnen und Läufer die etwas kühleren Temperaturen ideal fanden. „Der Firmenlauf liegt uns sehr am Herzen“, stellte Dietmar Pfähler, Vorsitzender des  Anpfiff ins Leben e. V., als Gastgeber des Pressegesprächs fest. Die Verbindung von Sport und sozialen Aspekten passten auch gut zu den Zielen von Anpfiff ins Leben. Es sei ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis. Ob in diesem Jahr auch wieder Läufer aus der Bewegungsförderung für Amputierte mit am Start sein würden, wusste Pfähler noch nicht. Er selbst wird die Läuferinnen und Läufer als Zuschauer anfeuern. An der Strecke werden etwa 90 Helferinnen und Helfer, darunter U17-Fußballer des FC-Astoria Walldorf, dafür sorgen, dass alles glatt läuft. Am Ende des Rundkurses erwartet alle die beliebte After-Run-Party im Foyer der Astoria-Halle, wo von 20 bis 23 Uhr Feiern angesagt ist. Auch die Siegerehrung für die schnellsten Damen-, Herren- und Mixed-Teams findet hier statt. Ausgezeichnet werden auch das älteste Team, das Team mit dem ausgefallensten Kostüm und das Unternehmen mit den meisten Teams.

Alle Informationen und Anmeldung unter:
www.firmenlauf-walldorf.de

 


 


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz