Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Abstand halten, Maske tragen

Abstand halten, Maske tragen

Das ist die Bildunterschrift
 


Die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die wegen der erhöhten Infektionsfälle Anfang November in Kraft getreten ist und bis 30. November befristet ist, hat einige Änderungen mit sich gebracht.


Nachfolgend die wesentlichen Änderungen im Überblick:

  • Private Kontakte sind auf ein Minimum zu reduzieren. Ansammlungen und private Veranstaltungen sind nur mit Angehörigen des eigenen oder eines weiteren Haushalts  erlaubt, es sei denn, es sind alle in gerader Linie miteinander verwandt. Insgesamt dürfen sich höchstens zehn Personen treffen.
     
  • Die Gastronomie ist geschlossen, dazu zählen auch Clubs, Kneipen, Shisha- und Raucherlokale. Liefer- und Abholservice  sind erlaubt.
     
  • Veranstaltungen mit Publikum, die der Unterhaltung dienen, sind nicht erlaubt. Einrichtungen wie Theater, Kinos, Diskotheken, Museen, Freizeitattraktionen drinnen und draußen sind geschlossen. Dies gilt auch für den Walldorfer Tierpark.
     
  • Ausgenommen hiervon sind Versammlungen und Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften. Gottesdienste und Beerdigungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt.
     
  • Entgeltliche Übernachtungen dürfen nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken angeboten werden. Touristik-Reisebusse dürfen nicht verkehren.
     
  • Öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten, einschließlich Fitnessstudios, Yogastudios, Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen sowie Bolzplätze sind geschlossen, mit Ausnahme einer Nutzung für den Freizeit-und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts, zu dienstlichen Zwecken, für den Schulsport, Studienbetrieb, Spitzen-und Profisport.
     
  • Einzelhandel ist maximal ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche erlaubt. Bei einer Gesamtverkaufsfläche von unter zehn Quadratmetern hat maximal ein Kunde Zutritt. Warteschlangen sollen vermieden werden.
     
  • Kosmetik-, Tattoo- und Piercingstudios sind geschlossen. Friseure und Sonnenstudios können unter Hygieneauflagen Kundschaft empfangen. Medizinische Behandlungen wie Physiotherapie, Podologie, Ergotherapie, Logopädie und Ähnliche sind möglich.

Maskenpflicht in Walldorf

Die Stadt Walldorf hat eine aktualisierte Allgemeinverfügung erlassen (siehe „Öffentliche Bekanntmachungen“), die die Maskenpflicht in Walldorf regelt. Es gilt unverändert, dass auf dem Wochenmarkt ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss.

Im Bereich der „Drehscheibe“  muss von 6 bis 22 Uhr eine Maske getragen werden, wenn der Abstand von 1,50 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Das Tragen einer Maske ist Pflicht in Warteschlangen im Freien, vor dem Straßenverkauf von Gaststätten, Cafés und Eisdielen, vor sonstigen Verkaufsstellen und in Warteschlangen vor Poststellen, Abholdiensten und Ausgabestellen der Tafeln, vor Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben und vor Verwaltungsgebäuden.

Der Wochenmarkt ist auch mit Maskenpflicht ein beliebtes Einkaufsziel (Fotos: Pfeifer)


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz