Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Dienstjubiläum bei der Stadt Walldorf

Dienstjubiläum bei der Stadt Walldorf

Das ist die Bildunterschrift
Die Jubilare Sascha Kusterer und Timo Ritter mit Bauhofleiter Hans-Jürgen Reiert und Erstem Beigeordneten Otto Steinmann bei der kleinen Feierstunde im Rathaus (Foto: Pfeifer)


Sascha Kusterer und Timo Ritter arbeiten seit 25 Jahren für den Bauhof


Seit 25 Jahren sind Sascha Kusterer und Timo Ritter aus dem Bauhof nicht mehr wegzudenken. Beide wurden am 1. April 1996 bei der Stadt eingestellt. Sascha Kusterer ist laut seiner Ausbildung „Fachwerker im Gartenbau“. Als solcher ist er „im Walldorfer Stadtleben sehr präsent“, wie es der Erste Beigeordnete Otto Steinmann bei einer kleinen, coronakonformen Feierstunde im Rathaus zu Ehren der beiden Jubilare formulierte. Der Grünbereich habe in den letzten Jahren deutlich zugenommen, so Steinmann. Als Beispiele nannte er zum einen die stadtgestalterische Funktion des Grüns, der Bäume der Anlagen und Flächen. Zum anderen sei durch die Klimaerwärmung dem städtischen Grün eine immer größere Bedeutung zur Verbesserung des Kleinklimas zugekommen. Sascha Kusterer habe in der Vergangenheit aber auch immer wieder bei Veranstaltungen und Festen bei Vor- und Nachbereitung geholfen.

Timo Ritter ist ausgebildeter Schreiner und hat sich in den Jahren seiner Tätigkeit bei der Stadt stets weiterentwickelt. Otto Steinmann nannte in seiner Laudatio unter anderem Weiterqualifikationen zur Bedienung von Hebebühnen und Hubarbeitsbühnen als Beispiel. Die Schreinerei sei „seit zwei Generationen bei uns im Bauhof eine nicht mehr wegzudenkende Abteilung“, so Steinmann. Vater und Sohn Reiert hätten über die Jahre hinweg Qualitätsmaßstäbe gesetzt. Timo Ritter sei hier und da auch im Rathaus zu erleben, wenn es „um entsprechende Tätigkeiten durch Umbauten, Büroverlagerungen oder Reparaturen“ gehe.

Sowohl Sascha Kusterer als auch Timo Ritter sprach Otto Steinmann für ihre 25-jährige Tätigkeit seinen Dank aus und wünschte alles Gute für die Zukunft. Bauhofleiter Hans-Jürgen Reiert wohnte der Feierstunde ebenso bei, wie der Kollege Jens Emmerich sowie Personalrat Thomas Drexler.

„Die 25 Jahre sind schnell verflogen und wir haben viele schöne Projekte umgesetzt“, bilanzierte Hans-Jürgen Reiert. Die Mitarbeiter des Bauhofs seien in der Stadt immer präsent und hätten große Aufgaben unter den Augen der Öffentlichkeit zu erledigen. „Ich kann mich immer auf euch verlassen, wir bilden ein gutes Team im Bauhof“, adressierte der Bauhofleiter sein Lob an die beiden Jubilare.  Auch Personalrat Thomas Drexler sprach seinen Dank für die „sehr kompetente und gute Zusammenarbeit“ aus.

Er habe viele Kollegen kommen und gehen sehen, blickte Timo Ritter auf seine Arbeitszeit bei der Stadt zurück. Man habe sich im Kollegenkreis stets gut ergänzt, auch die Mischung aus Jung und Alt habe gestimmt. „Wir haben immer aufeinander aufgepasst und uns gegenseitig gestärkt“, zog Ritter ein positives Fazit, was sein Kollege Sascha Kusterer bestätigte. Die Arbeit sei immer interessant und abwechslungsreich gewesen, waren sie sich einig. Und Timo Ritter verriet bei der Gelegenheit auch, was ihm an seiner Arbeit besonders gefalle: „Ich sehe viel in Walldorf, was wir bewirkt haben. Die Entwicklung ging und geht immer weiter und das hat die Stadt möglich gemacht.“ Für Sascha Kusterer waren die vergangenen 25 Jahre toll und er freue sich auf die nächsten 25 Jahre. Beide Jubilare wurden am Ende der Feierstunde mit einer Urkunde, einem Blumenstrauß sowie einem Geldpräsent, das von Personalrat und Stadt gestiftet wurde, geehrt.


Zum Seitenanfang ▲

Text Schriftgröße
Impressum

Datenschutz