14.09.2021, Startseite

Walldorfer Nacht der Ausbildung 2021

„Wir zeigen, wo gearbeitet und gelernt wird“

Die 10. Walldorfer Nacht der Ausbildung bietet trotz der Corona bedingten Einschränkungen in diesem Jahr wieder viele Antworten auf die Frage, wie es nach der Schule weitergehen kann. Am 1. Oktober findet diese besondere Form der Berufsberatung von 17 bis 22 Uhr bei 23 Betrieben und Institutionen an 17 Standorten statt und bietet umfangreiche Informationen zu über 70 Ausbildungs- und Studiengängen.

„Die Walldorfer Nacht der Ausbildung lebt von der direkten Information und Interaktion vor Ort, deswegen freuen wir uns, dass so viele Betriebe es auch in diesem Jahr ermöglichen, ihre Türen für die Jugendlichen zu öffnen“ erklärt Wirtschaftsförderin Susanne Nisius.

Wer sich an diesem Abend auf den Weg macht, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus, kann nicht nur Einblicke in viele der Ausbildungsfirmen gewinnen, sondern auch vom Erfahrungsschatz der Ausbilder und Auszubildenden oder der Studierenden profitieren. Besonders gut kommt die Kommunikation auf Augenhöhe mit Gleichaltrigen an. „Es gibt keine Berührungsängste und wir zeigen, wie der Berufsalltag ist“, erklärt eine Auszubildende. In dieser lockeren Atmosphäre können sich Jugendliche, junge Leute, die sich vielleicht nochmals neu orientieren wollen, Eltern und Lehrkräfte vor Ort informieren. Einblicke in den Betrieb, Bewerbungsunterlagencheck, Bewerbungstipps, auch zum richtigen Foto und vieles mehr sind Serviceangebote, die man geballt und noch dazu kostenlos erhält. Natürlich sind überall jede Menge Fragen erwünscht, auf die es garantiert Antworten gibt.

Die teilnehmenden Betriebe bitten alle Interessierten, die Maskenpflicht sowie Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. Zugang zu den Innenräumen gibt es gemäß der Corona-Verordnung nur mit den „3G“. Bei der ersten Station erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Vorlage eines geimpft-, genesen- oder getestet-Nachweises ein „Teilnahme-Bändchen“, welches bei danach besuchten Stationen den Zugang erleichtert.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird in diesem Jahr der beliebte Shuttlebus nicht angeboten, aber alle Busse des VRN können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit „Teilnahme-Bändchen“ im Stadtgebiet kostenfrei genutzt werden und auch mit dem Fahrrad sind alle Stationen sehr gut erreichbar.

Jeweils aktuelle Informationen zur Veranstaltung und den Plan, welcher Betrieb wo ist, gibt es unter

www.walldorfer-nacht-der-ausbildung.de