13.09.2021, Aktuelles

Wiedereröffnung von "Blumen und mehr"

Wirtschaftsförderin Susanne Nisius, Mitarbeiterin Sandra Hiel, neue Geschäftsinhaberin Hanna Wölfel und Bürgermeister Matthias Renschler (v.l.). Nach kleinen Renovierungsarbeiten ist der Blumenladen seit 14. August wieder geöffnet, nur das Ladenschild fehlt noch über dem Eingang. (Foto: Helmut Pfeifer)

Hanna Wölfel übernimmt Blumenladen von Christine Zuber

Nur für zwei Wochen blieb der beliebte Blumenladen geschlossen, am 14. August wurde er unter der Leitung von Hanna Wölfel wiedereröffnet. Die neue Besitzerin ist gebürtige Walldorferin und schon seit 13 Jahren gut mit Christine Zuber bekannt, 2008 absolvierte Hanna Wölfel ein Praktikum bei „Blumen und mehr“. Die Tätigkeit machte ihr so viel Spaß, dass sie beschloss, selbst Floristin zu werden. Bei Christine Zuber war das leider nicht möglich, und so machte Hanna Wölfel ihre Ausbildung in einem Floristikfachgeschäft in der Region. Aber die beiden Blumenexpertinnen blieben immer in Kontakt. Mehrfach sprang Hanna Wölfel als Aushilfe bei „Blumen und mehr“ ein, wenn es nötig war.

Als Christine Zuber sie dann Anfang des Jahres fragte, ob sie sich vorstellen könnte, „Blumen und mehr“ als Inhaberin zu übernehmen, „Da habe ich nur kurz nachgedacht“, sagte Hanna Wölfel. Bereits ab April war sie gemeinsam mit Christine Zuber im Geschäft, um sich gut einarbeiten zu können.

Inzwischen sind Hanna Wölfel und ihre beiden Mitarbeiterinnen ein gut eingespieltes Team. Mit ihrem Sortiment möchte die Floristin alle Altersgruppen ansprechen. Neben einer großen Auswahl an Schnittblumen und Topfpflanzen bietet sie auch ausgefallene Dekorationen und Trockenblumen an.

Bürgermeister Renschler besuchte Hanna Wölfel in ihrer neuen Wirkungsstätte, um ihr viel Erfolg und gutes Gelingen zu wünschen. Bei der Übergabe der mitgebrachten Geschenke - Wein und eine digitale Wanduhr - stellte er schmunzelnd fest: „Eigentlich hätte ich Blumen mitgebracht, aber in Ihrem Fall schien mir das nicht so passend“. Wirtschaftsförderin Susanne Nisius freut sich, dass der beliebte Laden fortgeführt wird und hofft, dass das dekorative Ladenschild bald angebracht werden kann.