Menüpunkt Aktuelles
Inhaltsübersicht Aktuelles  Im Überblick ► Regenwasser nutzen – kostbares Trinkwasser sparen

Regenwasser nutzen – kostbares Trinkwasser sparen

Profitieren von den Umweltförderprogrammen der Stadt (8)

Das ist die Bildunterschrift

Regentropfen - nicht nur schön, sondern auch nützlich in vielfacher Hinsicht (Foto: Fotolia)


Kostbares Trinkwasser ist für viele Zwecke, wie zum Beispiel für die Toilettenspülung, das Wäschewaschen oder die Gartenbewässerung zu schade. Als Alternative bietet sich hierfür Regenwasser an.


"Regenwasser zu nutzen, ist bei sachgemäßer Installation der Regenwassernutzungsanlage hygienisch unbedenklich", stellt Christian Horny vom städtischen Fachdienst Umwelt fest. In Walldorf sind schon seit Jahren Regenwassernutzungsanlagen in öffentlichen Gebäuden, wie zum Beispiel in der Schillerschule und im Kommunalen Kindergarten problemlos im Einsatz. Dank des weichen Regenwassers kann man beim Wäschewaschen sogar den Weichspüler sparen.

Damit Trinkwasser eingespart werden kann und für den vorbeugenden Hochwasserschutz, fördert die Stadt Walldorf mit ihrem entsprechenden Umweltförderprogramm die Installation von Regenwassernutzungsanlagen im privaten und gewerblichen Bereich. Die Anlage ist nur förderfähig, wenn die WC-Spülung mit Regenwasser gespeist wird. Eine Regenwassernutzungsanlage empfiehlt sich beim Neubau oder im Zuge einer Grundsanierung. Die Höhe des städtischen Zuschusses beträgt 1.300 Euro, maximal jedoch 25 Prozent der anrechenbaren Kosten. Über die Details der Förderung informiert Christian Horny. Er ist im Rathaus unter der Rufnummer (0 62 27) 35-12 31, per E-Mail unter christian.horny[at]walldorf.de zu erreichen.Ausführliche Informationen hier

 


 

Text Schriftgröße
Impressum